Louis Jarvers

Vorstandszeit: November 2015 – Dezember 2017

Vorstandsposten: Vorstand für Kommunikation

An der UWH: Oktober 2013 – März 2018

Studiengang: Philosophie, Politik und Ökonomik B.A.

Aktuelle Tätigkeit: Cybersicherheitsberater

Mein Geheimtipp für Witten: Sich im Sommer bei der „Tour De Ruhr“ im Planschbecken und auf dem Aufblas-Krokodil die Ruhr runter treiben lassen

Was brachte dich damals zur SG und wie hast du die SG vor deinem Beitritt wahrgenommen?

“Die Antwort darauf ist relativ einfach, weil der damals „berühmt-berüchtigte coole“ SG-Vorstand Niklas Becker, zu dem alle aufgeschaut haben, mich irgendwann abgepasst hat und sich auf einen Kaffee mit mir treffen wollte. Und das war natürlich spannend, was sie da vorhatten.  Das war nach wie vor einer der besten Methoden, um Leute zu gewinnen, die anzusprechen, die einem auffallen, weil sie nicht kompletten Quatsch in irgendwelchen Seminaren erzählen. Und genau so bin ich so ein bisschen wie Maria zum Kind gekommen, weil ich die SG vorher schon wahrgenommen habe. Vor allem natürlich aus Anleihezeiten und manchmal bei den Personen aus Doppelrollen.

Vorstand und Aufsichtsrat am Tag der Offenen Tür 2017



Weil die SG damals wie heute eine Familie ist und dementsprechend die persönlichen Bindungen immer mit einer der Gründe waren, warum es gut funktioniert hat in der Zusammenarbeit.

Wieso hast du dich entschieden einen Vorstandsposten zu übernehmen?

“Weil die SG damals, wie heute, eine Familie ist und dem entsprechend die persönlichen Bindungen immer mit einer der Gründe waren, warum es gut funktioniert hat in der Zusammenarbeit. Diese besondere Zusammenarbeit hat schon immer einen sehr guten organisationalen Ablauf und gute Prozesse gewährleistet. Ich glaube für mich war entscheidend, weil ich jetzt ja nicht so aus der Finanzecke kam, dass ich die Möglichkeit gesehen habe unfassbar viel zu lernen und gleichzeitig Spaß daran zu haben.  Das war für mich die absolute Traum-Mischung. Außerdem war mir diese Idee eines total eng zusammenarbeitenden Teams sehr wichtig. Der ausschlaggebende inhaltlich Grund waren letztlich die Gestaltungsmöglichkeit innerhalb der Universität.”

Welche Einschränkungen oder Verbesserungen gab es für dein Studi Leben durch die Vorstandsarbeit?

“Also natürlich war es so viel Commitment, dass man zahlreiche Sachen irgendwie ein bisschen hat priorisieren müssen. Das war aber in dem Fall jetzt auch echt kein Problem, weil ich dadurch zum Beispiel noch mal ein deutlich besseres und tieferes Verständnis für einige BWL-Sachen bekommen habe, die ich so als PPÖ Student eigentlich nicht auf dem Zettel hatte. Das war echt nochmal eine sehr coole Ergänzung. Ich habe dann auch direkt eine Verknüpfung von meinen Seminaren und Kursen zu einem konkreten Anwendungsfall gehabt, nämlich dem der SG.

Ich glaube ehrlich gesagt, die meisten Einschränkungen hat meine Freundin gehabt. Die hat immer geschimpft, wenn ich abends irgendwelche SG-Calls hatte und das haben dann witzigerweise auch alle Vorstände schon immer erzählt, dass die Lebensgefährten und Lebensgefährtinnen meistens diejenigen sind, die am wenigsten gut auf die SG zu sprechen sind. Ich bin aber heute immer noch mit meiner Freundin zusammen und wir heiraten bald – so schlimm kann es also nicht gewesen sein!”

Ingmar Lampson, Louis Jarvers, Felix Stremmer nach der erfolgreichen Refinanzierung i. H. v. 9,65 Mio. EUR, 2016
SG Geburtstag mit Ingmar Lampson (VS), Louis Jarvers (VS), Lotta Westphal (PM), Richard Knudsen (VS), Lioba Hülsbömer (PM) und Lia Meißner (PM) (v.l.n.r.)

Welche Erinnerungen und Erlebnisse haben für dich deine Zeit bei der SG ausgemacht?

“Mein großes Highlight war der erste SG-Geburtstag, weil es das Projekt war, welches ich ein Jahr lang vorbereitet habe und was auch einfach einen riesigen Spaß gemacht hat. Mit all den ehemaligen SG-Leuten, die zusammengekommen sind und sich da teils nach 20 Jahren wieder getroffen haben und da auch Kontakte zustande gekommen sind, die ich heute zum Teil noch nutze.”

Du möchtest mit Louis persönlich sprechen?